Letzte Änderungen auf www.schachaargau.ch



Schachgesellschaft Baden

Präsident: Ruedi Farner, Felmenweg 3b, 5408 Ennetbaden
Spielleiter: Jochem Snuverink, Rolf Schärer, Heinz Härdi, Ruedi Farner
Spiellokal: Alterszentrum Kehl; Jugendsch. zentr., Buchenweg 7
Spieltag: Donnerstag Aktive ab 19:30 – Dienstag Junioren ab 18:30

  • Website: www.sgbaden.ch
  • Jugendschach:
  • SMM – Teilnahme:
  • SGM – Teilnahme:
  • offene Turniere:
7. Juli 2015 - Felix Keller - Aktualisiert am: 17. Februar 2020

Überblick AJSGP 2020

1. Runde: Samstag, 29. Februar in Döttingen:
AusschreibungAnmeldung

2. Runde: Samstag, 20. Juni in Aarburg:

3. Runde: Samstag, 22. August in Frick:

4. Runde: 4. Quartal 2020

Alle Runden:
Ausschreibung Grand-Prix 2020

 

21. Januar 2020 - Roland Senn - Aktualisiert am: 26. Januar 2020

Aargauer Jugendschach-Grand-Prix 2019: Olivier Tschopp (U16) und Milo Tahedl (U12)

Auch in diesem Jahr versprach der Aargauer Jugendschach-Grand-Prix 2019 Spannung. Die Entscheidung um den Gesamtsieg fiel in beiden Kategorien erst in der allerletzten Runde des letzten Grand-Prix-Turniers. In der Kategorie U16 setzte sich Olivier Tschopp mit einem halben Punkt Vorsprung vor Vorjahressieger Kannan Ritish durch. Dritter wurde Yul Peter. In der Kategorie U12 gewann Milo Tahedl mit einem Punkt Vorsprung vor Michael Christen und Zana Gündogdu. Die Schlussrunde wartete dabei wie schon im Vorjahr mit einer Rekordteilnehmerzahl auf: 56 Jugendliche kämpften am 1. Advent im Niederlenzer Gemeindesaal um Punkte. Das Turnier in Niederlenz gewann Olivier Tschopp mit 6.5 Punkten dank besserer Buchholz vor Ritish Kannan, auf dem dritten Rang landete Stefan Michel mit 5.5 Punkten.

Schlussrangliste Gesamtwertung U16: 1. Olivier Tschopp 25 Punkte, 2. Kannan Ritish 24.5, 3. Yul Peter 23, 4. Michael Stefan 19.5, 5. Alexander Meili 19.

Schlussrangliste Gesamtwertung U12: 1. Milo Tahedl 19 Punkte, 2. Michael Christen 18 (Streichresultat 4 Punkte), 3. Zana Gündogdu 18 (Streichresultat 3 Punkte), 4. Sophia Chy, 17.5, 5. David Hochuli 17.

Überblicksseite Aargauer Jugendschach-Grand-Prix 2019

U16: Yul Peter, Olivier Tschopp, Ritish Kannan
U12: Zana Gündogdu, Milo Tahedl, Michael Christen
3. Dezember 2019 - Roland Senn

Überblick AJSGP 2019

1. Runde: Samstag, 2. März in Widen:
AusschreibungRangliste

2. Runde: Samstag, 6. April in Döttingen:
AusschreibungRangliste

3. Runde: Samstag, 22. Juni in Aarburg:
AusschreibungRangliste

4. Runde: Samstag, 17. August in Frick:
AusschreibungRangliste

5. Runde: Sonntag, 1. Dezember in Niederlenz
AusschreibungRangliste

Alle Runden:
Ausschreibung Grand-Prix 2019Gesamtwertung

 

19. Januar 2019 - Roland Senn - Aktualisiert am: 3. Dezember 2019

91. Aargauischer Schachtag zu Gast beim SK Unterlimmattal

Der Schachtag 2019 wurde vom Schachklub Unterlimmattal organisiert und am Sonntag 24. November durchgeführt. Das Turnierlokal, die Mehrzweckhalle in Untersiggenthal, füllte sich mit 117 Teilnehmern, mit einigen Organisatoren und Helfer und mit vielen Zuschauern.

Sektionen, Mannschaften, Vereine
Seit 2007 stand immer die Schachgesellschaft Baden ganz zu oberst auf der Mannschaftsrangliste, aber in diesem Jahr konnte die Sechsermannschaft eines anderen Schachvereins mehr Punkte holen. Der Schachklub Mutschellen wird zum ersten Mal Aargauer Vereinsmeister.
1. SK Mutschellen 1
2. SG Baden 1
3. SC Brugg 1
Teamwertung

Stärkeklasse A
In dieser Kategorie kämpften 32 Schachspieler mit einer Führungszahl über 1700 um den Titel „Aargauischer Schnellschachmeister“ . Von den beiden vordersten der Rangliste mit je 5.5 Punkten konnte sich Felix Honold zum neuen Aargauer Schnellschachmeister krönen lassen.
1. Felix Honold   –   5.5 Punkte
2. Jörg Priewasser   –   5.5 Punkte
3. Michael Bühler   –   5 Punkte
Rangliste Kategorie A

Stärkeklasse B
In dieser Kategorie spielten vor allem erwachsene Schachspieler ohne oder mit einer Führungszahl unter 1750.
1. Fritz Pfäffli   –   6.5 Punkte
2. Petar Vrkljan   –   5.5 Punkte
3. Stefan Plüss   –   5.5 Punkte
Rangliste Kategorie B

Spezialpreise: die beiden Damenpreise, die laut Reglement vorgesehen sind, erhielten Ruth Mienert (27 Punkte) und Leyla Gündogdu (24 Punkte)

Stärkeklasse C
In dieser Kategorie waren wieder die Junioren im schulpflichtigen Alter unter sich. Der Sieger in dieser Kategorie,  Oliver Tschopp verteidigte seinen Titel suverän mit dem Punktemaximum und darf sich nun ein weiteres Jahr  „Aargauischer Schülermeister“ nennen.
1. Oliver Tschopp   –   7 Punkte
2. Nikita Sosnovski  –   5.5 Punkte
3. Aryan Anand   –   5.5 Punkte
Rangliste Kategorie C

Spezialpreise für U12 – Junioren:
1. Aryan Anand   –   5.5 Punkte
2. Zana Gündogdu   –   5 Punkte
3. Jonas Posch   –   4.5 Punkte

Spezialpreise für U16 – Junioren:
1. Oliver Tschopp   –   7 Punkte
2. Nikita Sosnovski  –   5.5 Punkte
3. Walter Waegelin   –   5 Punkte

25. November 2019 - Felix Keller - Aktualisiert am: 2. Dezember 2019

Chronik ABM – Tabelle

Jahr Aargauischer Blitzmeister
2019 Ali Habibi
2018 Ali Habibi
2017 Oliver Killer
2016 Ali Habibi
2015 Ali Habibi
2014 Ali Habibi
2013 Roger Gloor
2012 Roland Senn
2011 Björn Backlund
2010 Felix Hindermann
2009 Alex Lipecki
2008 Björn Backlund
2007 Alex Lipecki
2006 Björn Backlund
2005 Björn Backlund
2004 Björn Backlund
2. März 2016 - Felix Keller - Aktualisiert am: 25. November 2019

Austragungsorte der SVA – Anlässe

Jahr Schachtag Delegiertenversammlung Blitzturnier
2020 SC Brugg
2019 Untersiggenthal (SC Unterlimmattal) Suhr Windisch (SC Brugg)
2018 Brugg-Lauffohr (SC Brugg) Mutschellen Aarau
2017 Döttingen Aarau Lenzburg
2016 Frick Zofingen Windisch (SC Brugg)
2015 Baden Frick
2014 Widen Frick
2013 Windisch (SC Brugg)
2012 Brugg Niederlenz
2011 Brugg Mutschellen Oftringen
2010 Senioren Niederlenz
2009 Aarau Lenzburg Aarau
2008 Baden Zofingen Niederlenz
2007 Döttingen Villmergen Lenzburg
2006 Brugg Unterlimmattal Mutschellen
2005 Senioren Niederlenz Wettingen
2004 Lenzburg Dottikon Zurzach
2003 Widen Baden Brugg
2002 Zofingen Villmergen
2001 Niederlenz
2000 Brugg
1999 Aarau
1998 Oftringen
1997 Döttingen Homberg
1996 Homberg Niederrohrdorf
1995 Villmergen Niederlenz
1994 Zofingen
1993 Aarau Villmergen
1992 Lenzburg Aarau Baden
1991 Oftringen Zurzach Wohlen
1990 Baden Olten
1989 Aarau Spreitenbach
1988
1987
1986
1985 Muhen
1984 Dottikon
1983 Baden
1982 Suhr
1981 Lenzburg
1980
2. März 2016 - Felix Keller - Aktualisiert am: 25. November 2019

Chronik Schachtag ab 2009 – Tabelle

Datum Aargauischer Vereinsmeister Aargauischer Schnellschachmeister Sieger Stärkeklasse B Aargauischer Schülermeister
24.11.2019 SC Mutschellen 1 Felix Honold Fritz  Pfäffli Oliver Tschop
18.11.2018 SG Baden 1 Matthias Gantner Linus Thieme Oliver Tschop
19.11.2017 SG Baden 1 Enno Eschholz Heinz Härdi Ioanis Kotsonis
19.11.2016 SG Baden 1 Enno Eschholz Petar Vrkljan Can-Elian Barth
29.11.2015 SG Baden 1 Heinz Wirthensohn Alois Kofler Can-Elian Barth
23.11.2014 SG Baden 1 Alexander Lipecki Stephan Plüss Yann Huynh
1.12.2013 SG Baden 1 Roger Gloor Peter Bucher Yann Huynh
2012 SG Baden 1 Roger Gloor Paul Fischer Peter Wallmüller
2011 SG Baden 1 Roger Gloor Andras Puskas William Schweizer
2010 SG Baden 1 Panos Adamantidis Felix Müri Kevin Mutter
2009 SG Baden 1
2. März 2016 - Felix Keller - Aktualisiert am: 25. November 2019

Aargauische Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft 2019

Wohlen neuer Schulschach-Mannschaftsmeister!

In diesem Jahr war mit der Bezirksschule Muri seit langer Zeit wieder einmal eine Schule Gastgeber der Aargauischen Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft. Obwohl dezentral gelegen, fanden 9 Mannschaften verteilt über den ganzen Kanton den Weg in die Aula der Bezirksschule Muri. Den Freiämter Teams gelang es dabei, ihren Heimvorteil auszunutzen. Auf dem ersten Rang klassierte sich mit dem Punktemaximum das favorisierte Wohlen. Auf dem zweiten Rang klassierte sich dank besserer Drittwertung mit der Bezirksschule Muri das Heim-Team vor Pelikan Rheinfelden.

Pelikan Rheinfelden (links), Wohlen (Mitte), Bezirksschule Muri (rechts)
27. Oktober 2019 - Roland Senn

ABM 2019

Aargauischer Blitzmeister: IM Ali Habibi
Datum: 24. August 2019
Austragungsort: Clublokal vom SC Brugg in Windisch
Anzahl Teilnehmer: 17
ABM 2019 Schlussrangliste

29. August 2019 - Felix Keller